Herzlich willkommen auf der Homepage
des Bridge-Club 52 Berlin e.V.!

Wir freuen uns, daß Sie sich für die Homepage des BC 52 interessieren. Unser Club hat seit seiner Gründung 1952 eine lange sportliche Tradition.

Unsere Turniere finden jeden Donnerstag in angemieteten Räumen des 1. Skat- und Romméclubs Steglitz e.V. in der Schildhornstrasse 52 in 12163 Berlin Steglitz statt. In der Gastronomie des Skatclubs gibt es Getränke und Imbisse zu kleinen Preisen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Zum aktuellen Turnier: Paarturnier vom 20.6.2024
Hinweis:
Sollte sich die Ergebnisseite nicht korrekt auf der Homepage des BC 52 aufbauen, so können Sie hier in einem neuen Browserfenster das Resultat über den DBV-Ergebnisserver abrufen.

Zur Monatsübersicht Juni 2024

Themen:

Abschluss der Bundesligasaison

Erfolgreiches Wochenende in den Ligen des Landesverbandes

Pokalfinale

Berufung gegen das Urteil des Sportgerichts in Sachen Aufstiegsrunde

Urteil des Sportgerichts in Sachen Aufstiegsrunde

Klicken Sie auf das gewünschte Thema
 


Abschluss der Bundesligasaison

Am zweiten Märzwochenende wurde die Saison 2024 der Bundesligen mit den letzten drei Runden abgeschlossen. Unsere Teams BC 52 I mit Hajo Prieß, Marek Skuratowicz, Bharat Gurbaxani, Vera Lenz sowie als Aushilfen Cumhur Kirdemir und Philip Calder und BC 52 II mit Felix Schadendorf, Daniel Josch, Rasmus Tenbergen, Bernd Gahntz und als Aushilfe Wim Hendriks spielten ein solides Wochenende. Anders als im Vorjahr hatte kein Team etwas mit dem Abstieg zu tun. BC 52 I hatte sogar noch geringe Aufstiegschancen, die aber nicht wahrgenommen werden konnten.

Hier geht es zur Berichterstattung über die DBV-Bundesligen.

18.3.2024


Erfolgreiches Wochenende in den Ligen des Landesverbandes

Das erste Märzwochenende war ein erfolgreiches Wochenende für den BC 52. In beiden Ligen des Landesverbandes kann unser Club den Sieger stellen. In der Landesliga gewann das Team BC 52 V mit Robin Krusche, Michaela Kalinka, Gerhard Langenmayr, Hermann Schöning und Werner Hellfeuer. Es wird somit in der nächsten Saison in der Regionalliga starten. Und in der Regionalliga siegte das Team BC 52 IV mit Philip Calder, Axel Neffe, Dietmar Korb, Cumhur Kirdemir, Angelika und Martin Gravert, Wim Hendriks und Ralph Vitters. Es hat sich damit für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Bundesliga am 19./20.10.2024 qualifiziert. Auf der Homepage des Landesverbandes kommt ihr zu den Ergebnissesn beider Ligen.

Hoffen wir, dass das vor uns liegende Wochenende der 3. Bundesliga bezüglich Klassenerhalt bzw. möglichem Aufstieg in die 2. Bundesliga ähnlich erfolgreich wird! Hier geht es zu der Berichterstattung über die DBV-Bundesligen, da kann man auf einem Liveticker auch die aktuellen Zwischenergebnisse abrufen.

8.3.2024


Pokalfinale

Am 8.2. wurde das clubinterne Finale im DBV Vereinspokal gespielt. Es siegte Team Prieß gegen Vitters. Herzlichen Glückwunsch!

Hier könnt ihr euch die Teamaufstellungen, den Spielplan und die Ergebnisse ansehen.

9.2.2024


Berufung gegen das Urteil des Sportgerichts in Sachen Aufstiegsrunde

Gegen das Urteil des DBV Turnierschiedsgerichts hat der Vorstand des BC 52 beim DBV Sportgerich Berufung eingelegt. Aus unserer Sicht wurde nicht genug auf die Besonderheiten des Einzelfalls eingegangen, nämlich dass durch die Verlegung des ersten Regionalliga Spielwochenendes, die auf Grund der kurzfristigen Terminverlegung der JHV des DBV erforderlich wurde, diese spezielle Situation erst zu Stande kam. Leider hat auch das Sportgericht diesen Punkt nicht entsprechend gewürdigt und entschieden, dass das Urteil des DBV Turnierschiedsgerichts bestehen bleibt. Das Team um das Paar Matthias Stenneken - Ralf Wollenberg verbleibt somit in der Regionalliga.

6.1.2024


Urteil des Sportgerichts in Sachen Aufstiegsrunde

Das DBV Turnierschiedsgericht hat jetzt über unseren Protest gegen die Entscheidung des Turnierleiters entschieden, unser Team wegen des Einsatzes des nicht spielberechtigten Paares Matthias Stenneken - Ralf Wollenberg zu disqualifizieren. Aus unserer Sicht wurde nur nach den Paragraphen der Turnierordnung entschieden, die Begleitumstände des Falles wurden nicht entsprechend berücksichtigt. Das ganze Dilemma kam ja nur zustande, weil der Vorstand unseres Landesverbandes auf die kurzfristig geänderte Terminplanung des DBV Rücksicht nahm. Der DBV hatte seine Jahreshauptversammlung auf den Termin verlegt, an dem eigentlich das erste Spielwochenende der Regionalliga unseres LV stattfinden sollte. Durch die Verlegung des RL-Termins kam es dazu, dass dieses erst nach dem letzten Spieltag der 3. Bundesliga stattfand. Das besagte Paar, welches als Aushilfe in der Bundesliga eingeplant war, war dadurch nicht vor seinem Einsatz als BL-Aushilfspaar in der Regionalliga zum Einsatz gekommen und wurde somit als reguläres Bundesligapaar eingestuft, welches nicht in der Aufstiegsrunde spielen durfte.

21.11.2023